Allgemein

Momo – das Spukphänomen

Was ist Momo?

Momo ist ein Kettenbrief, der in diesem Jahr auf WhatsApp herum geistert. Der Kettenbrief ist grausam und nichts für Kinder.

Was steht in dem Kettenbrief? (nicht wörtlich widergegeben)

In dem Kettenbrief steht: „Du musst den Kettenbrief sofort weiterschicken, weil du sonst diese Nacht beobachtet wirst. Es wurden auch noch Beispiele genannt, wie beispielsweise: Ein Mädchen hat es nicht weitergeschickt und wurde tot in ihrem Bett gefunden. Wenn du diese Nacht überlebst, wirst du diesen Tag von einem Mann verfolgt.“ Das Profilbild von Momo ist eine Krähe mit breitem Mund.

Natürlich stimmt alles nicht. Der Kettenbrief ist ein Fake! Das Bild von Momo stammt von der Skluptur eines asiatischen Künstlers.

Wenn es nicht stimmt, was ist dann so schlimm an diesem Kettenbrief?

Das schlimmste überhaupt ist, dass sich schon drei Kinder in anderen Ländern so einschüchtern und beeinflussen gelassen haben, dass sie sich umgebracht haben. Viel mehr Kinder haben jedoch Angst, schlafen und träumen schlecht. Das muss doch nicht sein.

Was soll man machen, wenn man den Kettenbrief erhält?

  1. Möglicht nicht durchlesen, auf keinen Fall weiterschicken.
  2. Sofort den Eltern davon erzählen.
  3. Nicht zu viel über diesen Kettenbrief „Momo“ sprechen, denn das will diese Person, die sich das ausgedacht hat.

 

Sarah, 05dG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.